Die Geschichte der TMK-Obertrum

Im Jahre 1143 wird zum ersten Mal der Name "Drümer" schriftlich vermerkt. Am Südende der Trumerseen gelegen, hat der Ort 2600 Einwohner und wurde nach dem schrecklichen Brand im Jahre 1917 neu aufgebaut.

 

Gründungsjahr der Ortmusikkapelle Obertrum am See wird das Jahr 1897 genannt. Wohl gab es schon früher musikalische Gruppen, die zu verschiedenen Anlässen aufspielte.

 

Der Lehrer Johann Weiß, aus Tirol stammend, legte den Grundstock und war auch erster Kapellmeister der zwölf Mann starken Kapelle.

Etwas ungewöhnlich für die damalige Zeit war die Besetzung der großen Trommel durch die Tochter des Kapellmeisters.

 

Der abgerüstete Linzer Regimentsmusiker Michael Sigl übernahm von Weiß die Kapelle und führte sie mehr als 25 Jahre.

 

Erster Obmann des 1955/56 gegründeten Musikvereins war Roman Leobacher. Allen Musikern gefiel der Entwurf der heimatlichen Fischertracht, die die Spieler seit 1949 trugen. Sie wurde jeweils in den Jahren 1960 und 1972 erneuert. Zum 100-jährigen Gründungsfest 1997 erfolgte eine Neueinkleidung in die heutige Tracht.

Chronik der Trachtenmusikkapelle Obertrum am See

Chronik TMK Obertrum
Chronik der TMK Obertrum am See_AKTUELL.
Adobe Acrobat Dokument 168.6 KB