Musikerfrauen Stammtisch

 

Da wir Musikerinnen und Musiker immer sehr viel (und meist auch lange) unterwegs sind, haben sich unsere Frauen gedacht sie gründen einen eigenen Verein bzw. Stammtisch. Somit wurde der Musikerfrauen Stammtisch der Trachtenmusikkapelle Obertrum 2002 ins Leben gerufen, der jetzt schon auf ca. 20 Frauen (und einem Mann) herangewachsen ist.

 

Unsere lieben Frauen (und Mann) unterstützen uns Musiker bei fast jeder Ausrückung und umsorgen uns fürsorglich. Aber sie kommen auch regelmäßig ohne uns Musiker zusammen z.B. bei dem jährlichen Musikerfrauen Stammtisch Ausflug.

 

10-jährigen Jubiläum des Stammtisches 2012

Der Musikerfrauenstammtisch der TMK Obertrum besuchte anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Stammtisches das Seer Open Air am Grundlsee.

 

Am 4.August 2012 um 14.00 Uhr ging es mit 13 Frauen samt Jause, Getränken, Kaffee und Kuchen Richtung Grundlsee los. Mit viel guter Laune und viel Gelächter erreichten sie um ca. 16.00 mit dem Bus ihr Ziel. Die vorausgesagte 15 minütige Gehzeit verlängerte sich durch mehrere Klopausen drastisch. Als sie die Open Air-Bühne endlich erreichten, mussten sie leider Gottes feststellen, dass sich der Himmel plötzlich verfinsterte und es zu regnen begann. Doch was blieb den Musikerfrauen anderes übrig, als ihre Regenmäntel auszupacken.

Das vielfältige Programm reichte von bekannten Stars wie zum Beispiel Andreas Gabalier und Jürgen Drews bis hin zu den Voigasplattlern.

 

Doch der Wettergott meinte es nicht gut mit den Musikerfrauen. Um 21.00 Uhr, als die Seer ihr Konzert starteten, zog ein starkes Gewitter mit Blitz und Donner auf und heftiger Regen prasselte auf die Zuschauer. Doch dieses Unwetter ließ die super Stimmung der Musikerfrauen nicht sinken. Unter ca. 12 000 anderen wetterfesten Fans klatschten und sangen sie tatkräftig mit. Das Konzertprogramm der Seer war vielfältig und man hörte viele bekannte Lieder wie zum Beispiel ,,Wie a wilds Wasser´´, ,,Sche was wennst do wast´´ oder ,,Hoff’n, glaub’n, liab’n´´.

 

Bis auf ein paar Hoppalas, die sie uns bis heute noch verschweigen, verlief der Abend lustig. Das Open Air endete schließlich um 24.00 Uhr mit einem spektakulärem Feuerwerk. Nach einem kurzen Fußmarsch zurück zu ihrem Bus und einer etwas schläfrigen Heimfahrt kamen sie um ca. 3.00 Uhr in der Nacht in Obertrum wieder an.